About Florian Woschnagg

This author has not yet filled in any details.
So far Florian Woschnagg has created 11 blog entries.

UNOS begrüßen die Innovationsstrategie der WKO und bieten Unterstützung an

Mit der neuen Innovationsstrategie setzt die Wirtschaftskammer auf eine langjährige Forderung von UNOS Über die vorgestellte Innovationsstrategie der WKO zeigt sich Michael Schuster, Bundessprecher von UNOS, erfreut: „Die Wirtschaftskammer setzt mit dieser Strategie einen Schritt in die richtige Richtung.” Nun geht es darum, diese Strategie erfolgreich umzusetzen. Konkret wünscht

Landessprecher_in für Salzburg gesucht!

UNOS – Unternehmerisches Österreich sucht eine/n Landessprecher_in – Salzburg UNOS steht für Unternehmerisches Österreich und ist eine junge, engagierte Bewegung aus der Mitte der Gesellschaft. Wir sind engagierte Unternehmer_innen, die Wirtschaftspolitik aktiv leben und die Wirtschaftskammer zu einer leistungsorientierten Interessenvertretung verändern wollen. Eine Interessenvertretung, die ihre Mitglieder begeistert und

Landessprecher_in für Oberösterreich gesucht!

Landessprecher_in für Oberösterreich gesucht! UNOS – Unternehmerisches Österreich sucht eine/n Landessprecher_in – Oberösterreich UNOS steht für Unternehmerisches Österreich und ist eine junge, engagierte Bewegung aus der Mitte der Gesellschaft. Wir sind engagierte Unternehmer_innen, die Wirtschaftspolitik aktiv leben und die Wirtschaftskammer zu einer leistungsorientierten Interessenvertretung verändern wollen. Eine Interessenvertretung, die

Warum geben die Wirtschaftskammern 15 Millionen Euro pro Jahr für Werbung aus?

Warum geben die Wirtschaftskammern 15 Millionen Euro pro Jahr für Werbung aus? Wen will die Kammer damit überzeugen? Ihre Zwangsmitglieder?Laut Daten der RTR hat die Wirtschaftskammer im Jahr 2018 rund 15 Millionen Euro für Werbung ausgegeben. „Angesichts dieser Ausgaben darf man sich schon fragen: Wofür wird denn geworben? Die Zwangsmitgliedschaft braucht

UNOS-Brief ans Christkind: „Wünschen uns moderne Wirtschaftskammer ohne Zwang“

Die Wünsche der UNOS: Mehr Transparenz, schlankere Strukturen, niedrigere Beiträge, eine neue Gewerbeordnung, ein Ende der Pflichtmitgliedschaft und ein hauptamtlicher Kammerpräsident „Die Weihnachtszeit ist eine Zeit, in der man sich etwas wünschen darf. Wir wünschen uns eine moderne Wirtschaftskammer ohne Zwang“, so UNOS-Bundessprecher Michael Schuster. Die UNOS haben daher

UNOS unterstützen Entschließungsantrag der NEOS zum Kindergeld für Selbständige

Wichtiger Antrag für funktionierende Neuregelung des Kindergeldes für Selbständige „Unternehmerischer Mut und Mut zur Familie muss belohnt und nicht bestraft werden“, betont Michael Schuster, Bundessprecher der UNOS. Es könne nicht sein, dass karenzierte Unternehmerinnen und Unternehmer nur aufgrund schlechter rechtlicher Regelungen ihre Kindergeldansprüche verlieren. Vergangene Woche war bekannt geworden,

UNOS zu Wirtschaftsparlament: Fachkräftemangel lindern durch Zugang zur Lehre für Asylwerber in Mangelberufen

Gesamtstrategie zu Fachkräftemangel fehlt der Zugang zur Lehre für Asylwerbende in Mangelberufen - Runder Tisch der UNOS zu Asyl-Lehrlingen Fast 90 Prozent der Betriebe in Österreich spüren den Fachkräftemangel. Daher befasst sich das heutigen Wirtschaftsparlament der WKO richtigerweise mit einer Gesamtstrategie zum Fachkräftemangel. Was beim Hauptantrag fehlt ist eine

UNOS zu SVA: Waren Sie früher nicht mal für die Unternehmerinnen da?

UNOS entsetzt über Verhalten der SVA gegenüber karenzierten Unternehmerinnen Die UNOS sind schockiert über die Abkehr der SVA von ihrem Service-Versprechen: Karenzierte Unternehmerinnen werden von „ihrer“ Versicherung nicht mehr informiert, wenn sie Unklarheiten bei der Abrechnung des Kindergeldes haben, wie der „Standard“ berichtet hat. Im Gegenteil: Sie werden von

Einladung zum Runden Tisch aller WKO-Fraktionen zu Asyl-Lehrlingen

Offener Brief von UNOS-Bundessprecher Michael Schuster und UNOS Vorstand Nico Lenzenhofer an alle Fraktionen im Wirtschaftsparlament Sehr geehrter Herr Präsident Dr. Mahrer, liebe Kolleginnen und Kollegen im Wirtschaftsparlament, mit Lippenbekenntnissen, denen keine Taten folgen, ist Österreichs Unternehmer/innen nicht geholfen. Es ist zwar schön zu hören bzw. in den Medien