„Ein Etikettentausch von ‚Lehrlingsentschädigung‘ zu ‚Lehrlingseinkommen‘ allein wird niemandem helfen“, sagt Nico Lenzenhofer, Lehrlingssprecher der UNOS

Schon lange pochen die UNOS auf eine Aufwertung der Lehre in Österreich. Eine regelmäßige Aktualisierung der Lehre ist dabei ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Nur durch die Anpassung an die Bedürfnisse der Wirtschaft und eine damit einhergehende zeitgemäße Ausbildung kann der Lehrberuf wieder interessant gemacht werden: „Die Lehre in Österreich hat zwar ein Image-Problem, aber eine Aufwertung der Lehre kann nur durch eine seriöse Reform gelingen“, so Lenzenhofer.

UNOS wünschen sich außerdem, dass Lehrlinge in Mangelberufen nicht mehr abgeschoben werden. „Es ist schade, dass hier nicht gehandelt wird“, so Lenzenhofer. Aufgrund von parteipolitischen Interessen werden immer wieder arbeitswillige Asylwerber_innen in Mangelberufen abgeschoben und der Fachkräftemangel in Österreich noch weiter verschlimmert. „Das kann nicht im Interesse der österreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer sein!“, schließt Lenzenhofer.

2019-05-08T15:16:03+00:00